All my bags are packed…

…I am ready to go.

Die letzten Tage waren wie zu erwarten ziemlich gefüllt. Letzte Einkäufe, Schreibtisch aufräumen, Aufgaben wie Postkasten leeren und Blumen giessen verteilen. Kurz vor einer Reise immer dasselbe, obwohl ich es besser wissen sollte. Ich glaube, dass ich noch nie so schlecht vorbereitet war und fange dann tatsächlich nachts um 23 Uhr noch das Packen an. Wer mich kennt weiss, dass ich gerne mit wenig Gepäck reise. Dieses Mal übertreffe ich dann aber doch alles. Eine Tasche mit 30 kg – hauptsächlich mit Unterlagen und Klamotten von Olli wurde bereits vor einer Woche per Hermes abgeholt und sollte nun am Flughafen in Frankfurt auf mich warten. Mein Rucksack prall gefüllt mit guten 25 kg – Bücher, nochmals Klamotten von Olli und ein paar Dinge die ich eben in 3 Wochen brauchen könnte, ein Rucksack als Handgepäck mit weiteren 7 kg und meine Handtasche…

Heute morgen um 10 Uhr entscheide ich mich, noch kurz ohne Gepäck zum Bahnhof zu laufen und mein Bahnticket zu ziehen. Welch weise Entscheidung, denn sonst wäre ich wahrscheinlich am Nachmittag beim Check-in am Flughafen tot umgefallen. Das Ticket lässt sich nicht ziehen – es liegt kein Auftrag vor und so rufe ich kurzerhand beim Reisebüro an, um einmal nachzuhören, was ich falsch mache. Nichts! Die nette Dame am anderen Ende sucht nach meiner Buchungsnummer, sagt dann: „Wann wollten Sie fliegen?“ und fügt hinzu „Sie sind für heute Mittag nicht gebucht. Ihre Buchung wurde am 30. Mai storniert!“

Einatmen, ausatmen, lächeln 🙂
Na, wenn das so ist! Die nette Dame vom Reisebüro versucht mich zu beruhigen und verspricht, sich darum zu kümmern. Gut eine Stunde später der erlösende Anruf: sie hat es dann doch noch geschafft, mich auf den Flug zu buchen und so sitze ich nach nur ca. 500 m Fußweg von zuhause zum Bahnhof, aber eben mit guten 35 kg Gepäck auf dem Rücken und vor der Brust, völlig erledigt im Zug gen Frankfurt.

Mein neues Abenteuer kann beginnen. Nennen wir es Abenteuer, denn es wird nur eine von einigen kommenden Reisen nach China sein. Olli wird für geplant 2 Jahre in Suzhou, China arbeiten und ich werde pendeln. Für zunächst einmal 3 Wochen werde ich also meine neue zweite Heimat Suzhou erkunden. Ich bin gespannt!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Deutschland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s