Unterwegs in Suzhou

Seit heute ist hier nun ein wenig Alltag eingekehrt. Olli muss arbeiten und ich habe nun den ganzen Tag für mich. Das heisst morgens Sightseeing und ab Spätnachmittag sitze ich dann am Schreibtisch, denn dann ist Deutschland ja auch wach und im Büro 🙂

Rückblick aufs Wochenende
Am Samstag und auch am Sonntag waren wir nochmals Wohnungen besichtigen. Neuer Makler, neues Glück, superschöne Wohnungen und plötzlich bis zu 5.000 RMB günstiger obwohl vergleichsweise gleicher Standard oder besser. Jedenfalls haben wir uns nun entschieden. Unser neues Zuhause wird in der Grace Residence sein, auf der westlichen Seite des Jinji Lakes und wenn alles klappt, können wir sogar schon am Wochenende umziehen!

Was machen eigentlich Chinesen am Sonntag? Die Frage konnten wir Sonntag Nachmittag recht schnell beantworten. Sie gehen shoppen. Und zwar auf Suzhous ShoppingMeile Nummer 1, der Quan Qian Street in der Altstadt.

P1040949 P1040950

Hier gibt es alles! Von Starbucks, über Marco Polo bis hin zum Apple Store und Restaurants aller Facetten. Und wie der Suzhou Travel Guide so schön schreibt: „Tourists can taste various kinds of food, such as pizza, Mc Donald’s or KFC.“ Na, wer es braucht! Ich jedenfalls nicht. Ich halte mich lieber daran:

Alles was das Herz begehrt!

IMG_1735

 

 

 

 

 

 

 

Heute war ich dann das erste Mal alleine unterwegs. Der Weg in die Stadt ist mit der U-Bahn super easy und für nur 2 RMB zu bewältigen. Ticket-Automat, Beschilderung und Ansagen sind in englischer und chinesischer Sprache!

P1040945 P1040946 P1040947

Schwieriger gestaltet sich dann die Frage nach dem Exit. Und selbst wenn ich oben angelangt bin, übermannt mich meine Orientierungslosigkeit dann auch wieder. Auf dem Plan standen die Twin Pagodas, The Master of Nets Garden und der Suzhou Park. Auf der Karte in Laufweite und recht easy zu erreichen…eigentlich. An den Twin Pagodas bin ich zunächst vorbei gelaufen und habe sie dann nur durch Zufall entdeckt. Waren aber auch nicht wirklich spektakulär. Am Abend im Hotel habe ich aber dann herausgefunden, dass ich irgendwo war, nur nicht bei den Pagoden.

In Summe bin ich der festen Überzeugung, dass die Karte, insbesondere die Größen-Verhältnisse hinten und vorne nicht stimmen! Denn ähnlich erging es mir mit The Master of Nets Garden. X Mal im Karree gelaufen, dann endlich den Eingang gefunden. Aber: es hat sich gelohnt! Der Werbespruch von Suzhou „Oriental Water city and a paradise on earth.“ ist gar nicht so weit hergeholt!
Der Garten zählt zu den berühmten südchinesischen Privatgärten und ist wohl auch der Kleinste. Er ist sehr dicht bebaut und weist eine Vielzahl verwinkelter, stiller kleiner Höfe auf. Mittelpunkt ist ein Teich, der eine verhältnismäßig große Fläche des Grundstückes einnimmt und umgeben von Pavillons, Wandelgängen, über dem Wasser stehenden Bauten, Brücken und Felsen ist. Und auch wenn aktuell High Season ist, waren nicht wirklich viele Besucher da.

Auf dem Weg zur U-Bahn lag dann noch der Suzhou Park. Ein recht großer öffentlicher Park, in dem musiziert wird, Kinder spielen, Pärchen tanzen, ältere Menschen Sport machen und in dem es Emergency Toilets gibt. Was das ist, habe ich allerdings noch nicht herausgefunden. Aber, ich habe wieder etwas dazu gelernt:
Erkläre niemals einem Chinesen auf chinesisch, dass du seine Sprache NICHT sprichst. Er wird es dir nicht glauben und davon ausgehen, dass du zu bescheiden bist und dich dann erst recht zutexten. So geschehen, als ich der schön schaurigen Musik gelauscht habe. Ein älterer Herr spricht mich an, ich erkläre ihm, dass ich kein chinesisch spreche und er fängt an zu erzählen. Mein freundliches Nicken hat ihn glaube ich nur noch mehr angespornt. Was er mir erzählt hat? Ich weiß es nicht! Irgendwas von Sonntag. Vielleicht wollte er sich ja mit mir für nächsten Sonntag verabreden?!? Ein weiterer älterer Herr kam dann noch dazu, hat mit offenem Mund den Ausführungen des Ersteren gelauscht und dann die Kamera gezückt! Naja, so hat er wenigstens eine Erinnerung an mich 🙂

P1040991 P1040989

Dieser Beitrag wurde unter China, Sightseeing & Kultur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Unterwegs in Suzhou

  1. Annelie schreibt:

    Sehr unterhaltsam – vielen Dank für den kleinen Einblick und weiterhin viel Spaß beim erkunden und entdecken!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s