Wieder auf Spur…

…ja, ich bin wieder auf Spur. Hat ein paar Tage länger gedauert, als angenommen, aber der Kulturschock war dann irgendwie doch zu krass. Und das Wetter hat sein übriges dazu getan. Grob gesagt, hat es seit meiner Ankunft vor 4,5 Wochen fast nur geregnet. Und ich muss ganz klar feststellen, dass meine Laune mehr als gedacht vom Wetter abhängt. Da nützt es dann auch nichts mehr im Regen zu tanzen. IMG_3876

Ich bin also wieder auf Spur…und das kurz bevor es wieder zurück nach Deutschland geht. Vielleicht sollte ich mich direkt auf einen reversen Kulturschock gefasst machen. Denn auch dieses Mal ist es wieder so, dass ich noch nicht weiß, was überwiegt: Freude oder Abschiedsschmerz? Ich freue mich auf den Schwarzwald, meine Eltern, meine Schwester, Freunde und Bekannte. Das darauf freuen, heisst aber auch gleichzeitig wieder Abschied nehmen und auch dieses Mal wird es bei ein paar liebgewonnenen Menschen ein finaler Abschied in China sein.

lǎowài lái – lǎowài qù.  Frei übersetzt: Expats kommen – Expats gehen

Wenn ich aber ganz ehrlich bin, überwiegt die Freude ein klein wenig. Denn zurück nach Deutschland gehen heisst auch, einem weiteren Abenteuer näher zu kommen. Darüber berichte ich aber in einem separaten Eintrag. 😉

 

Was sonst noch so geschah in den letzten Wochen…
Eigentlich nicht wirklich viel. Die Tage sind schneller vergangen als mir lieb war. Das schlechte Wetter hat dazu geführt, dass ich kaum Touri-mäßig unterwegs war, viel Zeit am Schreibtisch verbracht habe und eher den kulinarischen Freuden zugetan war.
Treffen mit den Dienstagsfrauen, neue Restaurants ausprobieren, Feierabendbier in der eigenen Pagode (ok, es ist die vom Compound)…neue Malls checken. So geht ein Tag schnell rum.

 

…Schnipp schnapp Haare ab
Ich habe mich getraut, bin tatsächlich todesmutig zum Red Point Salon gefahren und habe mich in die Hände von Steven begeben.
Das Haare waschen und die vermeintliche Kopfmassage ist eine Geschichte für sich. Ich konnte leider auch den Sessel nicht fotografieren, auf dem ich mit Plastik im Rücken in der Horizontalen lag, während Steven mir gefühlt die Kopfhaut weggerubbelt hat. Aber was will ich auch erwarten, Männer sind ja oft ein wenig schwer von Begriff wenn es darum geht, wie sie uns Frauen anfassen sollen.

Wieder in der Vertikalen, hat Steven dann auch das schnippeln angefangen.
Mein Fehler: ich habe beiläufig erwähnt, dass ich dann wohl das nächste Mal im November in China bin und nicht hinzugefügt, dass ich dazwischen mit Sicherheit nochmal in Deutschland zum Friseur gehe…
Ende vom Lied: die Haare sind jetzt so kurz, dass ich wohl doch erst wieder im November zum Haare schneiden hin muss…
Thumbs up für Steven. Für 100 Kwai (knapp 15 Euro) not bad at all und Spaß hatte ich auch noch!
Und ja, ich gebe zu, ich habe mich nicht getraut, mir die Haare hier färben zu lassen…dafür hänge ich dann doch zu sehr an ihnen…

 

…der gemeine Suzhou-Brüllkäfer ist zurück
…und fasziniert und nervt zugleich. Ein Geräusch, wie Myriaden von Stromleitungen, selbst im 7. Stock noch abartig laut. Nicht überall, aber hauptsächlich in der kleinen Allee in Richtung Südausgang.

 

…Super-Typhoon Chan-hom
Ein Super-Typhoon der Größe Alaskas war angekündigt. Kenn ich noch gut aus HongKong-Zeiten…kein Spaß.
Am Freitag wurde mir also noch vom Makler geraten den Kühlschrank zu füllen und dann tunlichst nicht mehr das Haus zu verlassen. Gefüllte Kühlschränke werden überbewertet, insbesondere weil man hier an jeder Ecke lecker essen kann. Also habe ich das nicht gemacht. Jeder hat darüber berichtet, Flüge wurden gecancelled, Angst und Panik…und dann war es glücklicherweise doch nur ein kleiner Sturm, ach was, Windhauch im Wasserglas. Chan-hom hat sich freundlicherweise eine andere Ecke als Suzhou ausgesucht und dort gewütet. Glück gehabt.

 

…im Lift ist ein Sack Reis umgefallen
Ja, richtig gelesen, in unserem Lift ist ein Sack Reis umgefallen! Eines schönen Abends steigen wir nichtsahnend im Erdgeschoss zu einem älteren chinesischen Paar in den Lift. Beide voll beladen mit Einkäufen (volle Kühlschränke in China sind wichtig!) und einem Sack Reis.

Die Lift-Türe geht zu, wir fahren nach oben und … der Sack Reis fällt um. Schade, dass wir das nicht auf Film gebannt haben. Denn diese wichimagestige Frage: ‚Was passiert eigentlich, wenn in China ein Sack Reis umfällt?‘ haben sich ja schon viele gestellt. Wir wissen jetzt die Antwort!

Nichts! Ausser dass sich 2 lǎowàis anschauen, sich das Lachen verkneifen, ganz bestürzt OOOOH sagen und die Chinesen den Sack wieder aufheben.
Also hätten wir das auch geklärt.

 

…und täglich grüßt das Murmeltier
Ich war mal wieder auf Wohnungsbesichtigungstour…Unser Mietvertrag wird zwar verlängert, jedoch will der Vermieter die Miete erhöhen. Sagt zumindest der Agent und der muss es ja wissen. Also habe ich die letzten Tage damit verbracht mal wieder lustig Wohnungen anzuschauen.Und weil Agent 1 mir nur 2 Wohnungen zeigen konnte, weil alle anderen belegt oder nicht für unser Budget sind, habe ich kurzerhand noch 3 weitere Agents beauftragt. Und siehe da…es gibt mehr als 2 Wohnungen in unserem Budget und Agents teilen sich Wohnungen, was dazu führt, dass frau innerhalb eines Tages die Chance hat, eine Wohnung gleich mehrfach zu besichtigen. Bloede ist nur, wenn die Miete bei Agent 2 höher ist als bei Agent 3 und der Wohnungsinhaber einen schon freudig begrüßt, als ob wir dicke Freunde wären, wenn er einen ein weiteres Mal sieht. Höhepunkt meiner Tour war jedoch eine Wohnung im 25. Stock…die ich vor fast einem Jahr schon einmal gesehen habe. Das gute Stück ist einfach nicht vermietbar. Also wäre sie wohl, weil tolles Layout, genialer Blick, aber die Einrichtung geht halt gar nicht. Ihr dürft also mal wieder gespannt sein, wohin wir ziehen…also in welches Gebäude. Denn in Grace Residence bleiben wir.

Schöne Grüße von einer wieder glücklichen Elke aus dem Land des Lächelns!

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter China abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s